Urlaub im bayerischen Wald

Pension im bayerischen Wald


Wandern im Bayerwald / Pension im bayerischen Wald

Die Menschen sind bereits vor hunderten von Jahren wandern gegangen. Sie haben Strecken zu Fuß zurückgelegt, die für uns heutzutage kaum vorstellbar sind. Doch die Gründe für ihr Wandern waren andere, als die, die wir heute kennen. Sie sind gewandert, weil sie zum Beispiel auf der Suche nach Nahrung waren. Heutzutage ist Wandern eher eine Art der Freizeitgestaltung. Um die Freizeit nicht zuhause zu verbringen, gehen viele Menschen lieber in die Natur und wandern.

Oft sind es Menschen, die in Großstädten leben, die wandern gehen. Sie sehnen sich nach Natur und Ruhe. Für viele ist das Wandern die perfekte Gelegenheit, um mal abzuschalten und die Sorgen zu vergessen.

Jeder, der wandern geht, muss wissen, was er unbedingt mitnehmen soll. Dazu gehört natürlich ein großer Wanderrucksack mit viel Stauraum. In den Rucksack muss warme und bequeme Kleidung rein (am Besten wasserfeste Kleidung), richtige Wanderschuhe, etwas warmes und etwas kalten zu Trinken (bitte ausreichend zu Trinken mitnehmen), eine Karte, falls man sich doch verläuft, trockene Wechselkleidung und eventuell eine Taschenlampe, falls man am Abend nicht in eine gemütliche Bayerwald Pension zurückkommt.

Viele Menschen, die nur ein paar Tage frei haben und sich entscheiden wandern zu gehen, suchen sich eine schöne Unterkunft in der Nähe aus. Es kann zum Beispiel eine gemütliche Pension sein, wo man in der Früh reichlich frühstücken kann, bevor man sich auf den Weg mit dem Rucksack macht. So hat man die Gelegenheit, Abend zum Beispiel die Zeit am Lagerfeuer zu genießen, oder einfach sich in der Badewanne entspannen. Nehmen wir mal als Beispiel den bayerischen Wald. Dort gibt es einige schöne Pensionen, wo man übernachten kann. Das Museumsdorf Tittling ist definitiv sehenswert. Probieren Sie doch mal den Bayerwald als nächstes Reiseziel aus. Und genießen Sie ein tolles Wochenende zu Zweit.

 

Wenn man im Bayerischen Wald Urlaub macht, und sich in einer gemütlichen Pension niederlässt, wie verbringt man am Besten die Abende zu Zweit?

Was man tagsüber machen kann wissen die meisten. Man geht wandern, man besucht die Sehenswürdigkeiten in der Region – zum Beispiel das Museumsdorf Tittling -, man genießt die Landschaft oder man macht einen Picknick in der Natur. Es gibt Vieles, was man am Tag machen kann. Doch wenn man abends in die Pension zurückkommt, kann man seine Zeit auch gut verbringen. Man nimmt zum Beispiel ein Bad. Man trinkt ein Glas Wein aus der Region und liest vielleicht ein Buch dabei. Wenn der Tag warm gewesen ist, kann man den Abend auch auf dem Balkon oder auf der Terasse genießen. Endlich hat man Zeit, sich miteinander zu unterhalten, und dabei die Sorgen des Alltags vergessen. Man kann natürlich auf dem Balkon auch zu Abend essen.

Wovon man auf jeden Fall die Finger lassen soll, ist ein Fernseher. Fernsehen kann man auch zuhause, nach dem Feierabend, warum denn auch im Urlaub? Am Besten man sucht sich eine Pension aus, dessen Zimmer nicht mit einem Fernseher ausgestattet sind. Der Fernseher lenkt die Menschen voneinander ab, man hört dem anderen nicht mehr zu, oder denkt nicht mehr nach. Ohne einen Fernseher konzentriert man sich mehr auf den Partner und auf sich selbst.

Stattdessen geht man am Abend lieber raus, und verbringt diesen am Lagerfeuer, wo man sich spannende Geschichten erzählen kann, und den anderen noch besser kennenlernen kann. Solche Abende am Lagerfeuer sind durch nichts zu ersetzen, und man vergisst diese nicht so leicht.

Für was auch immer man sich entscheidet, man sollte sich Zeit für sich und für den Partner nehmen, bevor der Urlaub vorbei ist, und der Alltagstrott und die Routine wieder einkehren.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!